Wie, wo und wann man die Nordlichter in Island am besten sehen kann.



Wie, wo und wann man die Nordlichter in Island am besten sehen kann.

30.04.2020 | Lella Erludóttir

Island ist einer besten Orte in der Welt, um Nordlichter (auch Aurora borealis genannt) zu beobachten. In klaren, kalten Winternächten  kann man in Island manchmal den magischen Tanz der Nordlichter am Himmel beobachten. Wer Zeuge dieser unvergleichlichen Lichtshow, bei der unterschiedliche Farben vor den Augen der Beobachter hin und her wirbeln und tanzen, wird es so schnell nicht vergessen. Manche sagen gar, es habe ihr Leben verändert. Die Nordlichter sind einer der Hauptanziehungspunkte Islands im Winter, haben aber den Nachteil, dass sie als Naturphänomen schwer fass- und vorhersehbar sind. Island ist das perfekte Winterreiseziel, in dem Abenteuer und einzigartige Erfahrungen hinter jeder Ecke warten. Noch spezieller wird der nordische Winter, wenn man das Glück hat, die magischen Nordlichter am Himmel tanzen zu sehen. Wer auf seinem aufregenden, erlebnisreichen Reiseabenteuer im isländischen Winter tatsächlich auch noch die Aurora Borealis genießen darf, sollte dies als Sahnehäubchen betrachten.

Northern Lights Road Trip in 8 Days.png

 
Was sind Nordlichter?

Nordlichter werden durch elektrisch aufgeladene Sonnenpartikel, die auf das Magnetfeld der Erde treffen, verursacht. Diese sogenannten „Sonnenwinde“ werden von den Magnetpolen der nördlichen und südlichen Hemisphären angezogen. Ihre Intensität ist abhängig von der Aktivität der Sonne und der Beschleunigungsgeschwindigkeit dieser Partikel. Dadurch werden die eigentümlichen, leuchtend-grünen Lichtstreifen am Himmel erzeugt. Nordlichter erscheinen in den Regionen um die Magnetpole der nördlichen und südlichen Hemisphären und können farblich von weiß über grün, pink bis hin zu lila variieren. Welche Farbe sie annehmen, hängt von den Elementen ab, die ionisiert werden.

 
Die beste Zeit, um in Island Nordlichter zu sehen

Die Nordlichtsaison ist in Island etwa von September bis Mitte April. Manche Quellen nennen November bis Februar als ideale Zeit, um die Aurora zu sehen, da es sich um die dunkelste Periode mit dem daraus resultierenden längsten Zeitfenster für die Beobachtung handelt. Allerdings gibt es in diesen Monaten auch das tendenziell schlechteste Wetter, mit viel Regen, Schnee und Wolken.   Mit viel Gück kann man die Nordlichter sogar schon Mitte August erleben. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag Die besten Zeit, um in Island Nordlichter zu sehen.

 
Wo man in Island Nordlichter sehen kann

Nordlichtertouren werden das ganze Jahr über im gesamten Land angeboten. Viele Anbieter organisieren zum Beispiel  abendliche Sightseeingausflüge ab Reykjavík. Wir empfehlen zum Beispiel die Northern Lights Mystery Tour oder die Northern Lights Super Jeep Hunt. Der ideale Standort variiert natürlich, deshalb sind die einheimischen Guides besoders im „Nordlichterjagen“ geschult, d.h. sie finden den Ort, wo die Bedingnungen zum jeweiligen Zeitpunkt am besten sind.

Meistens steigen die Chancen, die Aurora zu erleben, sobald man sich abseits der bewohnten Gegenden und der Lichtverschmutzung der Städte bewegt. Trotzdem sieht man die Lichter oft über der isländischen Hauptstadt oder anderen Otschaften tanzen. Die meisten Unterkünfte und Hotels bieten einen „Wake up-Service“ an, so dass Sie auf Wunsch benchrichtigt werden, wenn die Nordlichter erscheinen. Je länger Sie an einem Ort bleiben, desto größer sind auch die Chancen, dass Sie dieses Naturphänomen hier zu Gesicht bekommen. Viele der Hey Iceland-angeschlossenen Unterkünfte bieten spezielle Services an, um den Wünschen der Nordlichtjägern entgegen zu kommen und die Chancen auf ein einmaliges Aurora-Erlebnis zu maximieren. Sie sind auf unserer Webseite unter der Rubrik Nordlichterfreundliche Unterkünfte zu finden.

Aurora Borealis dancing over a lighthouse in Iceland

 
Was sind die optimalen Bedingungen für Nordlichter in Island?

Um die Nordlichter in Island erleben zu dürfen, braucht es Geduld, Glück und bestimmte Bedingungen, die wir nachfolgend aufzählen. Natürlich kann es passieren, dass Sie auch bei Erfüllung aller dieser Bedingungen und trotz mehrfacher Versuche keine Aurora borealis sehen. Aber wer weiß, vielleicht werden Sie dann im Flugzeug oder auf dem Weg zum Flughafen überascht. Glück ist in dieser Hinsicht ein entscheidender Faktor.  

Solaraktivität

Damit Nordlichter am Himmel erscheinen, bedarf es ausreichender Solaraktivität.  Das lsländische Wetteramt bietet eine gute Vorhersage für die Aurora-Aktivität der nächsten  Tage an – je höher die Zahl auf der Skala ist, desto mehr Aktivität kann erwartet werden, was wiederum die Chancen auf Nordlichter verbessert. Hier können Sie auch sehen, ob es in der jeweiligen Nacht bewölkt sein wird. Leider kann eine solche Vorhersage immer erst einige Tage im Voraus getroffen werden. Deshalb raten wir Islandreisenden, die Vorhersagen einige Tage vor Ankunft im Lande regelmäßig zu checken, um somit die Chancen auf eine Nordlichtersichtung zu erhöhen.

Dunkelheit

Um die Aurora borealis sehen zu können, muss es dunkel sein. Deshalb ist die Nordlichtsaison in den Wintermonaten, und die Jagd nach den Lichtern findet abends oder nachts statt. Je weiter Sie sich von der Lichtverschmutzung der Stadt entfernen, desto besser die Chancen. Darüber hinaus ist eine Aurora-Show mitten in der weiten, wilden isländischen Natur auch noch ein ganz besonders authentisches und besonderes Erlebnis.  

Ein klarer Himmel

Wolken blockieren die Sichtbarkeit der Nordlichter, so dass es neben Dunkelheit auch eines wolkenlosen Himmels bedarf. Der Himmel ist klarer, wenn die Temperaturen unter Null fallen. Die Nordlichtervorhersage zeigt Ihnen genau, wie bewölkt es im gesamten Land ist, so dass Sie schnell sehen, wo die besten Möglichkeiten für eine sichtbare Aurora am jeweiligen Tag besteht.

Auch die Länge Ihres Aufenthalts in Island ist ein wichtiger Faktor. Nordlichter sind oft zwei bis drei Tage hintereinander sehr aktiv, darauf folgt gerne eine vier bis fünftägige Phase mit niedriger Aktivität – ein Zyklus, der sich wiederholt. Je länger Sie bleiben, desto hßher also die Chancen, Nordlichter zu sehen.

Northern Lights dancing in the night sky

 
Wie man die Nordlichter in Island sieht

Hier einige Beispiele und Vorschläge für Nordlichterbeobachtung…

…beim Spaziergang

Wenn Sie Glück haben und die oben beschriebenen äußeren Umstände zu Ihrem Vorteil sind, können die Nordlichter direkt über ihren Köpfen erscheinen. Vielleicht müssen Sie nicht einmal besonders weit laufen, um dieses magisch-bunte Lichtspiel genießen zu dürfen. Ziehen Sie einfach Ihre wärmste Jacke, Mütze und Handschuhe an, und machen Sie einen Kleinen Spaziergang. Erfreuen Sie sich an der Lautlosigkeit der kalten, isländischen Winternacht und mit etwas Glück auch der Aurora. Einsame Gegenden, entfernt von jeglicher Lichtverschmutzung, bieten die besten Chancen.  

…im Auto

Wenn Sie eine Selbstfahrerreise unternehmen und einen Mietwagen zur Verfügung haben, können Sie einfach losfahren und den perfekten Beobachtungsort suchen. Seien Sie aber immer umsichtig, denn die dunklen, verschneiten Winternächte führen oft zu etwas schwierigeren Straßenverhältnissen.   

…auf einer geführten Tour

Wenn Sie gerne auf die Sicherheit einer organisierten Tour und der Expertise eines lokalen Guides vertrauen möchten, können Sie auch bei einem der vielen Anbieter eine geführte Nordlichtertour buchen. Die Tourguides sind speziell im Nordlichterjagen geschult und wissen aufgrund der Vorhersage, wo die Chancen für ein Erscheinen der Aurora jeweils am größten ist.

… auf einem Boot

Eine Nordlichterjagd auf dem Meer ist ein ganz besonderes Erlebnis. Einige Anbieter haben solche Touren im Angebot. Die unvergleichliche Umgebung dient als Basis für ein unvergessliches Abenteuer.  

…auf dem Lande

Es gibt auch die Möglichkeit, einige Tage auf einer isländischen Farm zu verbringen, um die Chancen auf Nordlichtersichtung abseits der lichtverschmutzten Hauptstadt zu maximieren. Genießen Sie die warme Atmosphäre eines lokalen Bauernhofs, lernen sie die Einheimischen kennen und erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung, bevor Sie sich abends auf die Suche nach Nordlichtern machen.

 
Organisierte Touren (vs. Selbstfahrerreisen)

Organisierte Nordlichtertouren könne im Winter fast täglich gebucht werden. SIe können eine Bustour unternehmen, ein Superjeep-Abenteuer erleben, ein Boot besteigen, in einem geothermalen Pool entspannen oder sogar von einem Gletscher aus nach Nordlichtern suchen. Jeder sollte etwas finden können, was ihn besonders anspricht.  Organisierte Reisen und Ausflüge haben einige Vorteile. Sie werden von einem erfahrenen Experten geleitet, die den Vorhersagen sehr genau folgen und sowohl die Umgebung, als auch die Straßenverhältnisse in- und auswendig kennen.. Ein weiteres Plus ist, dass Sie nicht selbst in der dunklen und winterlichen isländischen Nach Autofahren müssen. Nicht zu vergessen werden solche Touren Sie oft an Orte und in Regionen führen, die Sie sonst niemals entdeckt hätten.

 
Die beste Zeit, um in Island Nordlichter zu sehen

Die Nordlichtsaison dauert in Island von September bis April an. Zu dieser Zeit sind die Nächte so dunkel, dass Sie bessere Chancen haben, Nordlichter zu sehen.  Leider können trotzdem niemals Garantien gegeben werden, denn die Sichtbarkeit hängt auch von den Wetterbedingungen ab. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Dauer Ihres Islandurlaubs. Wer die bestmöglichen Chancen aud Aurora-Erlebnisse sucht, sollte mindestens sieben Nächte im Land verbringen. Der Grund hierfür ist, dass die Nordlichter oft zwei bis drei Nächte hinereinander sehr aktiv sind, bevor die Aktivität wieder für vier bis fünf Nächte sinkt.

 
Nordlichterreisen

Wer seinen Islandurlaub rund um die Nordlichter planen möchte, kann auf eine unserer  Winter-Selbstfahrerreisen oder andere Tourpakete zurückgreifen. Wie erwähnt, haben Sie bei einem längeren Aufenthalt in Island bessere Chancen, die spektakulären Lichtformationen zu erleben.

 
Wie man am besten Nordlichter fotografiert

Was die Ausrüstung angeht, ist das wichtigste Accessoire für alle Fotografen ein Stativ mit Auslösekabel, um das gefürchtete Verwackeln zu umgehen. Wer keine Auslösekabel besitzt, kann den Timer der Kamera auf zwei oder zehn Sekunden Auslöseverzögerung stellen. Es gibt keine Kameraeinstellung, die gute Bilder garantiert.  Als Daumenregel haben sich aber eine ISO-Einstellung zwischen 800 und 3200, Blende zwischen f/2.8 und f/5.6, und einer Belichtungszeit zwischen 15 und 30 Sekunden als effektiv erwiesen.

 
Was sollten Sie auf eine Nordlichtertour mitnehmen?

  • Warme Kleidung
  • Kamera
  • Stativ
  • Ersatzbatterien
  • Gutes Schuhwerk
  • Speicherkarten
  • Snacks
  • Getränke

Northern Lights dancing over Kirkjufell Mountain

 
Die beliebtesten Aktivitäten in Island

Da die Nordlichter schwer vorhersehbar sind und man ihr Erscheinen nie garantieren kann, ist es wichtig, auch weitere Aktivitäten in Ihre Reise einzuplanen. Island hat seinen Besuchern so viele fantastische Dinge zu bieten, und wir empfehlen, so viel wie möglich davon mitzunehmen und die Aurora als einen Bonus zu betrachten. Eine der naheliegendsten Möglichkeiten ist ein Besuch des Golden Circles: Wasserfall Gullfoss, die geothermale Region um den großen Geysir und Nationalpark Þingvellirdie alle zu den größten Attraktionen des Landes gehören. Auch eine Fahrt entlang der Südküste wird Sie zu einer Reihe von Naturwundern führen, darunter die Wasserfälle  Seljalandsfoss und Skógarfoss, die Klippen von Dverghamrar, die Reynisdrangar-Seespitzen und die fast unwirklich anmutende Gletscherlagune Jökulsárlón.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Islandreise zu optimieren, sind verschiedene Aktivitäten und Tagestouren, die Ihren Vorlieben entsprechen – sei es ein gemütlicheres Reisen, oder ein Abenteuer für Adrenalin-Junkies. Wir empfehlen eine Walbeobachtung, einen Ausritt, Wildwasser-Rafting, kulinarische Erlebnisse, ein Besuch in einem geothermal betriebenen Gewächshaus, Höhlenerkundungen, Quad-Touren oder Schnorcheln.

Bei Hey Iceland arbeiten erfahrene und begeisterte Reiseexperten  direkt vor Ort in Island, die Ihnen gerne bei Ihrer Urlaubsplanung helfen. Teilen Sie uns einfach mit, was Sie in Island erleben möchten, und wir stellen zusammen die perfekte Reise für Sie zusammen. Wenn Sie sich besonders für Nordlichter interessieren, könnten auch unsere anderen Beiträge zu dem Thema etwas für Sie sein: Warum man Island im Winter besuchen sollte, Wie man Autofahren in Island überlebt, Die beste Zeit, um in Island Nordlichter zu sehen und Wie man am besten Nordlichter fotografieren kann.

In der Gegend



Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Bestimmungen.