Vorsicht ist besser als Nachsicht!



Vorsicht ist besser als Nachsicht!

10.11.2017 | Hildur Fjóla Svansdóttir

Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einer guten Reise!

Too close to the shore.JPG

Island wird immer mehr zu einem der populärsten touristischen Ziele, darüber sind sich Medien wie Tourism-Review, CNN, Lonely Planet, Business Insider UK und der Telegraph einig. Obwohl wir in der Tat ebenfalls der Meinung sind, dass nichts mit der rauen, isländischen Natur an einem dunklen Wintertag vergleichbar ist, halten wir es doch für unsere Pflicht, auch auf die Gefahren hinzuweisen, die eine Islandreise mit sich bringen kann.

 
Nicht vergessen – die Natur ist unvorhersehbar, also lassen Sie Vorsicht walten!

Begeben Sie sich selbst oder andere nicht in Gefahr, lesen Sie Warnhinweise sorgfältig durch, folgen Sie Sicherheitsanweisungen und bleiben Sie immer auf markierten Wegen. Informieren Sie sich auf www.safetravel.is, der offiziellen Webseite des Isländischen Such- und Rettungsdienstes (ICE-SAR). Im Internet können Sie Ihren Reiseplan hinterlassen, so dass ICE-SAR Ihre Route zurück verfolgen kann, falls doch einmal etwas passieren sollte. Sie finden hier auch ein App zum Downloaden, die Ihre Reise sicherer gestalten kann.

Hverir.JPG

Es ist schon ein ganz besonderes Gefühl, an einem Strand zu stehen und darauf zu lauschen, wie der wilde Ozean auf die Küste trifft. Trotzdem sollten Sie nie vergessen, dass das Meer ungeahnte Kräfte in Form von starken Strömungen in sich birgt, die Sie im schlimmsten Falle mit sich reißen und in Lebensgefahr bringen können. Halten Sie deshalb immer einen gewissen Abstand, um kein Risiko einzugehen.

Island ist eine Vulkaninsel, und heiße Quellen, Fumarolen und Schlammquellen sind Teil unserer Natur. Bewegen Sie sich mit Vorsicht in geothermal aktiven Regionen und nähern Sie sich den genannten Naturschauspielen nicht zu sehr an – sie sind oft kochend heiß und können im Ernstfall schlimme Verbrennungen verursachen. Zudem weicht der aufsteigende Dampf den umgebenden Boden auf und macht ihn rutschig, vor allem im Winter, wenn das Wasser in den kalten Außentemperaturen gefriert.

Godafoss.jpg

Atemberaubende Wasserfälle jeder Art und Größe finden Sie in ganz Island. Beachten Sie jedoch, dass der Sprühregen den umgebenden Boden in rutschig, im Winter gar eisig glatt machen kann. Deshalb ist es hier besonders wichtig, dass Sie auf markierten Wegen bleiben und sicht nicht zu nahe an Rändern und Abhängen bewegen.
 

Der Klügere lässt Vorsicht walten!

Near Dalshöfði.jpg

Island ist atemberaubend schön, und die Fahrt durch die teils unwirkliche Landschaft inmitten vollkommener Stille ist ein fast magisches Erlebnis. Bereiten Sie sich gut auf Ihre Reise vor und verfolgen Sie immer den Wetterbericht sowie die aktuellen Straßenverhältnisse - vor allem im Winter. Es gibt viel zu entdecken und zu genießen – lassen Sie dabei aber immer eine gewisse Vorsicht walten. Falls Sie Hilfe bei der Planung Ihrer Reise brauchen – wir sind gerne für Sie da!

In the area



Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Bestimmungen.